Kooperationen im Rahmen der Lehrangebote des IRI

Das Institut kooperiert in allen Ausbildungsformen mit renommierten internationalen akademischen Partnern, so etwa im LL.M.-Studiengang im IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums. Dieser ist ein auf ein Jahr angelegt, akkreditiert und zertifiziert,  und wird seit dem Wintersemester 1999/2000 im Rahmen des European Legal Informatics Study Programme (EULISP) angeboten. In das Studienjahr integriert ist ein Auslandsaufenthalt an einer der zehn europäischen Partneruniversitäten des EULISP-Verbundes. Er ist der älteste postgraduale Studiengang in diesem Fachgebiet in Deutschland. Lehrende der EULISP-Partner dozieren auch im Rahmen der International Summerschool. Im Rahmen des seit dem Wintersemester 2011/12 angebotenen Bachelorstudiengang Informationstechnologierecht und Recht des geistigen Eigentums (LL.B.) kooperiert das Institut mit bislang drei Partneruniversitäten in Europa und in Japan, an denen die Studierenden ein Auslandsjahr absolvieren. Weitere Kooperationen sind geplant. Der Aufbau des Studiengangs wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert.

 

Hinzu tritt eine intensive Zusammenarbeit mit der Praxis auch in der Lehre. Im EULISP-Studiengang lehren zwei Honorarprofessoren sowie renommierte Rechtsanwälte aus dem gesamten Bundesgebiet mit einschlägiger Spezialisierung.

 

Schließlich ist das IRI auch mit den Alumni des LLM-Studiengans verbunden. Regelmäßige gemeinsame Veranstaltungen im Forum IT-Recht mit dem EULISP-Alumni Deutschland e. V.,  http://www.eulisp-alumni.de/ tl_files/iri/layout/external.png, sind eine willkommener und gut angenommene Bereicherung in der Lehre.